Koriandersauce

Koriandersauce mit Cashew-Kernen

Koriandersauce mit Cashew-Kernen schmeckt beispielsweise super zu Avocado oder gegrilltem Fleisch. Mit noch etwas Parmesan verwandelt sich diese Sauce auch in eine Alternative zu traditionellem Pesto.

Zutaten:

2-3 Bund frischer Koriander
100g Cashew-Kerne
1 Chilischote
1 unbehandelte Zitrone
Olivenöl
Salz

Zubereitung:

Die Cashew-Kerne in einer Bratpfanne rösten. Abkühlen lassen. Cashew-Kerne mit einem Messer hacken und anschließend in einem Mörser weiter verfeinern. Wie fein Du die Cashew-Kerne am Ende haben willst, ist Gemaschssache. Eigentlich ist es ganz schön, wenn da noch Caseh-Stückchen erkennbar bleiben. Den Koriander fein hacken und zu den Cashew-Kernen geben. Die Schale einer unbehandelten Zitrone fein reiben und zu der Koriandersauce geben. Olivenöl dazu geben. Die Chilischote der Länge nach aufschneiden, die Kerne entfernen. Die Chilischote fein hacken und in etwas Olivenöl kurz andünsten. Die gedünstete Chilischote zu der Koriandersauce geben. Mit Salz abschmecken. Im Kühlschrank kannst Du die Koriandersauce ca. 1 Woche aufbewahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.