Schlagwort-Archiv: Dill

Lachsmousse

Mit geräuchertem Lachs und Lachskaviar kannst Du eine schmackhafte Lachsmousse zubereiten. Wir haben diese Lachsmousse auf Pumpernickeltaler serviert. Natürlich kannst Du aber auch anderes Brot verwenden.

Zutaten für Lachsmousse:

200g Räucherlachs
50g Lachskaviar
1 Becher Crème fraîche
½ Becher Schlagsahne
4 Gelatine Blätter
4cl Aquavit
Dill
Salz
Pfeffer

Zubereitung der Lachsmousse:

Den Räucherlachs in Stückchen schneiden. Den Dill hacken. Crème fraîche, Lachs und Dill mit einem Stabmixer pürieren. Mit wenig Salz und Pfeffer würzen.
Die Gelatine Blätter in kaltem Wasser einlegen. Die eingeweichten Gelatineblätter abtropfen und bei kleiner Hitze mit dem Aquavit kurz erwärmen, bis sich die Gelatine löst. Kurz abkühlen lassen.
Die Sahne schlagen. Den Lachskaviar mit einem Messer fein verhaken.
Alle Zutaten mischen und in einem Glas- oder Keramikgefäß im Kühlschrank mindestens 3 Std. ruhen lassen.

Kartoffelsalat mit Kernöl

Hast Du schon mal Kürbiskernöl gekostet? Kernöl ist ursprünglich eine steirische Spezialität. Inzwischen kannst Du dieses dunkle, kostbare und vor allem schmackhafte Öl in vielen Geschäften zu kaufen.

Zutaten für Kartoffelsalat mit Kernöl:

festkochende Kartoffeln
Radicchio
frischen Dill
Kernöl
Apfelessig
Senf
Pfeffer
Salz

Zubereitung von Kartoffelsalat mit Kernöl:

Die Kartoffeln in reichlich Salzwasser kochen. Achte darauf, dass Du sie nicht zu lange kochst, sie sollten unbedingt noch bissfest sein.

Während die Kartoffeln kochen, kannst Du die weiteren Zutaten vorbereiten:  Den Radicchio waschen und in feine Streifen schneiden. Den frischen Dill waschen und grob hacken. Und natürlich das Dressing vorbereiten: Senf, Essig sowie Pfeffer und Salz verquirlen.

Die Kartoffeln kurz in kaltem Wasser abschrecken, damit Du sie schälen kannst. Es ist aber durchaus wünschenswert, dass die Kartoffeln noch lauwarm sind – denn dies wird Deinen Kartoffelsalat umso schmackhafter machen. Die geschälten Kartoffeln in dickere Scheiben schneiden. Dann das Kernöl über die Kartoffelscheiben gießen und den Kartoffelsalat einmal sorgfältig wenden. Wenn Du das so machst, wird Dein Kartoffelsalat am Ende sehr viel saftiger sein, da das Kernöl auf den Kartoffelscheiben verhindert, dass die Kartoffeln das gesamte Dressing aufsaugen.

Den Radicchio, Dill und dann auch das Dressing zum Kartoffelsalat geben. Alles noch einmal sorgfältig wenden und ca. 5 Minuten stehen lassen, bevor Du den Kartoffelsalat servierst.

Dinkelspätzle mit Dill

Wir haben vor einigen Jahren auf dem Flohmarkt in Luzern einen Spätzlehobel gekauft. Natürlich wissen wir, dass diese Teigware gar nicht Spätzle, sondern Knöpfli heißt. Und natürlich ist uns bewusst, dass – wer wirklich etwas auf sich hält – die Spätzle von Hand einzeln vom Brett schabt 😉 Wie auch immer: Unser Werkzeug ist schon etwas in die Jahre gekommen, leistet aber immer noch treue Dienste. Jedenfalls erleichtert es die Produktion dieser traditionellen Teigware sehr. Nun haben wir ein neues Rezept mit Dinkelmehl und Dill getestet, das wir Dir wärmstens empfehlen…

Zutaten für 4 Portionen:

5 Eier
200 Dinkelmehl
frischen Dill
Butter

Zubereitung der Dinkelspätzle mit Dill:

Zuerst schlägst Du die Eier auf. An sich kannst Du Deinen frischen Dill einfach fein hacken. Wenn Du jedoch willst, dass die Spätzle insgesamt schön grün aussehen, dann empfiehlt es sich, die Eier mit dem feingeschnittenen Dill kurz mit dem Pürierstab zu mixen.

Im Gegensatz zu den üblichen Rezepten haben wir bei unserem Rezept für Spätzle mit Dinkelmehl dem Teig kein Wasser hinzugefügt. Den Teig salzen (ca. 1 ½ Kaffeelöffel). Mit einem Handmixer das Dinkelmehl unterrühren. Der Teig sollte zähflüssig sein. Den Spätzleteig ca ½ Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

In einer Servierpfanne etwas Butter schmelzen.
In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Den Teig portionenweise in den Spätzlehobel füllen und in das köchelnde Wasser schaben. Sobald die Dinkelspätzle an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben.

Die fertigen Spätzle in die Servierpfanne mit Butter geben. Mit einem Deckel zudecken und warm halten. Dann die nächste Portion Dinkelspätzle zubereiten….