Schlagwort-Archiv: Oliven

Spaghetti Ghirlandesi

Gerade in der kalten Jahreszeit ist es nicht einfach, eine wirklich aromatische Spaghetti-Sauce mit Tomaten zuzubereiten. Wir zeigen Dir, wie Du müde eingekochte Tomaten aus der Reserve locken kannst. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Du gute Tomatenkonserven kaufst, d.h. vorzugsweise geschälte Tomaten aus dem Glas oder zumindest aus einer beschichteten Dose und ganze geschälte Tomaten, also keine bereits pürierte Tomatensauce.

Zutaten für Spaghetti Ghirlandesi:

350g gehacktes Rundfleisch
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 Stangen Sellerie
800g geschälte Tomaten (Glas oder Dose)
2 EL Kapern
30g schwarze Ofenoliven
Olivenöl
2 Blätter Lorbeer
Oregano
Pfeffer
Salz

Zubereitung der Spaghetti Ghirandesi:

Das Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen und das gehackte Rindfleisch scharf anbraten. Mit Pfeffer und Oregano würzen. Erst wenn das Hackfleisch kross angebraten ist, gibst Du die kleingeschnittene Zwiebel und den gehackten Knoblauch sowie die in Streifen geschnittenen Selleriestangen dazu. Ca. 2 Minuten weiter anbraten, bis das Gemüse zumindest schön angedünstet ist.

Die geschälten Tomaten aus der Dose nehmen und mit einem Messer in Stücke schneiden. Den Saft und die Tomaten zu dem Hackfleisch geben. Erst jetzt wird Deine Spaghetti-Sauce gesalzen und zusätzlich mit 2 Lorbeerblättern gewürzt. Nun gilt es, die Sauce weiter zu re4duzieren, um das Aroma zu verdichten. Deshalb solltest Du jetzt die Hitze reduzieren und die Spaghetti-Sauce bei geringer Temperatur mindestens ½ Std köcheln lassen.

Die Kapern grob hacken. Die Oliven entsteinen und ebenfalls grob hacken. Kapern und Oliven zu der Sauce geben und alles noch ca. ¼ Std. weiter köcheln lassen.

Oliven mit Blutorangenfüllung

Für kurze Zeit gibt es in den Wintermonaten Blutorangen, die besonders aromatisch sind. Hier zeigen wir Dir ein einfaches Rezept für gefüllte grüne Oliven.

Wir empfehlen Dir, große, grüne Oliven mit Kernen z.B. aus Spanien oder Griechenland zu kaufen – die schmecken einfach besser, als Oliven die entkernt schon in der Lake lagen.

Zutaten:

Große, grüne Oliven
Blutorangen
Thymian
Olivenöl
Grobes Meersalz

Zubereitung der Oliven mit Blutorangenfüllung:

Zunächst gilt es, die Oliven zu entkernen, ohne die Olive zu zerschneiden. Es gibt zwei Methoden: Entweder Du benutzt einen Kirschentsteiner. Bei uns waren die Oliven für den Kirschentsteiner etwas zu groß. Deshalb haben wir die Spitze der Oliven abgeschnitten, dadurch wurde es auch zugleich einfacher, den Olivenkern mit dem Kirschentsteiner zu entfernen. Oder Du schlitzt die Olive auf einer Seite mit einem scharfen Messer der Länge nach auf und nimmst den Kern so heraus.

Die Blutorange filetieren. Der Saft, der dabei entsteht, in einem Schälchen auffangen. Die Oliven mit den Blutorangenfilets füllen. Frische Thymianblätter über die Oliven streuen. Ein klein wenig von dem Organgensaft und etwas Olivenöl über die Oliven träufeln. Die Oliven schmecken besser, wenn Du sie jetzt 30 bis 60 Minuten stehen lässt. Kurz vor dem Verzehr streust Du noch ein paar Körner grobes Meersalz über die Oliven – Vorsicht, nicht zu viel Salz verwenden, da die Oliven ja meist selbst bereits ziemlich salzig sind.