Schlagwort-Archiv: Parmesan

Kartoffelgratin mit Petersilie

Petersilie essen wir meistens fein geschnitten und roh. Bei diesem Rezept werden indes ganze Blätter gratiniert. So entfaltet die Petersilie einen intensiven, süßlichen Geschmack – lass Dich überraschen. Wir haben hier neue Moorkartoffeln verwendet.

Zutaten für Kartoffelgratin mit Petersilie

festkochende Kartoffeln
Champignons
großblätterige Petersilie
Butter
Sahne
Parmesan
Ei
Pfeffer
Salz

Zubereitung des Kartoffelgratins mit Petersilie

Die Kartoffeln mit einer Gemüsebürste reinigen. Die schadhaften Stellen abschneiden. Die Kartoffeln in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Die Champignons mit einem Messer reinigen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
Die Blätter der Petersilie abzupfen, waschen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
Kartoffelscheiben, Petersilienblätter und Champignonscheiben in die Gratinform schichten. Das Ei mit der Sahne verquirlen, mit Pfeffer und Salz würzen. Alles über den Kartoffelgratin gießen. Den Parmesan reiben.
Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 35 Min. überbacken. Den geriebenen Parmesan über den Kartoffelgratin streuen. Nochmals 2-3 Minuten überbacken, bis der Parmesan geschmolzen ist.

Orecchiette con Cime di Rapa

Cime di Rapa ist Stängelkohl. Du kannst das Gemüse auf Märkten und in gut sortierten Gemüsegeschäften finden. Ersatzweise kannst Du für dieses Rezept auch Brokkoli verwenden.

Zutaten für Orecchiette con Cime di Rapa:

400g Cime di Rapa (geputzt und klein geschnitten)
500g Orecchiette
unbehandelte Zitrone
50g Parmesan
5cl Sahne
Muskat
Pfeffer
Salz

Zubereitung von Orecchiette con Cime di Rapa:

Von Cime di Rapa die hölzernen Teile entfernen. Die Blätter, zarten Stangen und Blütenknospen in grobe Streifen schneiden.

Die Orecchiette in reichlich Salzwasser kochen. Die Kochhinweise auf der Packung beachten. Ca. fünf Minuten vor Ende der Garzeit die Cime di Rapa dazu geben und gemeinsam zu Ende kochen.

Alles abseihen. Mit fein geriebener Zitronenschalt, Muskat, Pfeffer und Salz würzen. Geriebenen Parmesan und Sahne dazu geben. Alles einmal sorgfältig wenden und in vorgewärmten Tellern sofort servieren.

Auberginen mit Tomaten

Für dieses Gericht solltest Du wenn möglich eher festere Tomaten verwenden. Ideal ist es, wenn die Auberginen und Tomaten einen halbwegs ähnlichen Durchmesser haben.

Zutaten für Auberginen mit Tomaten:

Auberginen
Tomaten
Parmesan
Olivenöl
Salz
Oregano

Zubereitung von Auberginen mit Tomaten:

Die Auberginen in dünne Scheiben schneiden. Einsalzen und mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen. Dann mit Küchenpapier das Salz abwischen. Die Tomaten in Scheiben schneiden. Die Tomaten- und Auberginenscheiben abwechselnd in eine feuerfeste Form schichten. Mit Oregano und etwas Salz würzen. Mit Olivenöl beträufeln. Im Backofen bei ca. 200 Grad ca 15 bis 20 Minuten backen. Parmesan über die Tomaten- und Auberginenscheiben reiben. Weitere 5 bis 10 Minuten backen.

Kürbis mit Zitronenbutter und frischem Thymian

Es gibt keine Vorschrift, aus Kürbis immer nur Kürbiscremesuppe zu machen.

Zutaten:

Kürbis, hier Hokkaidokürbis
Butter
frischer Thymian
unbehandelte Zitrone
Muskatnuss
Salz
Pfeffer
evtl. Parmesan

Zubereitung:

Kürbis schälen, Kerne entfernen und den Kürbis in dünne Scheiben schneiden. In eine Gratinform schichten. Mit frischem Thymian bestreuen. Butter schmelzen, geriebene Zitronenschale und Zitronensaft dazu geben und kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit etwas Sahne ablöschen. Diese Zitronenbutter über die Kürbisscheiben verteilen. Im Backofen überbacken. Kurz vor dem Servieren evtl. noch Parmesan darüber reiben.

Gefüllte Champignons

Zutaten:

größere Champignons
Kochschinken
Zwiebel
Knoblauch
Essig
Petersilie
saure Sahne
Parmesan
Salz
Pfeffer

Zubereitung der gefüllten Champignons:

Die Champignonköpfe reinigen und die Stiele entfernen. Leicht gesalzenes Wasser kochen und einen Schuss Essig dazu geben. Die Champignons in dem Essigwasser nur kurz blanchieren, abgießen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Aus fein geschnittenem Kochschinken, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, saurer Sahne und geriebenem Parmesan die Füllung zubereiten. Mit Pfeffer würzen. Salz wird vermutlich nicht benötigt, da die Zutaten der Füllung selbst z.T. bereits recht salzig sind. Im Backofen ca. eine Viertelstunde bei 200 Grad überbacken.

Rosenkohl mit Parmesan

Zutaten:

Rosenkohl
Sahne
Gemüsebrühe
Muskatnuss
Salz
Pfeffer
Parmesan

Zubereitung von Rosenkohl mit Parmesan:

Die äußeren etwas härteren Blätter entfernen, waschen und halbieren. Rosenkohl in Olivenöl anbraten. Würzen mit Muskat, Pfeffer und wenig Salz. Mit 1/2 Tasse Gemüsebrühe ablöschen und mit Deckel ca. 5 Minuten garen. Deckel wegnehmen und die Flüssigkeit einköcheln lassen. Mit etwas Sahne ablöschen. Kurz vor dem Servieren geriebenen Parmesan dazu.