Schlagwort-Archiv: Quark

Topfenknödel

Wenn Du gerade keine Zeit hast, Dich auf die Reise in ein traditionelles Wiener Kaffeehaus zu begeben, die Sehnsucht nach den unverwechselbaren Mehlspeisen indes wächst, dann kannst Du Dir ja die Topfenknödel einfach selbst zubereiten.

Zutaten für Topfenknödel

250g Topfen bzw. Quark (10% Fettgehalt)
70g Mehl
1 Ei
Butter
Staubzucker
Semmelbrösel
Salz
Zwetschkenröster

Zubereitung von Topfenknödel

Zunächst bereitest Du den Teig für die Topfenknödel vor: 250g Topfen, 70g Mehl, 20g Butter, 20g Staubzucker und 1 Ei mit einem Mixer rasch vermischen. Den Topfenteig ca. 20 Min kühl stellen.
Salzwasser aufkochen. Aus dem Topfenteig mit zwei Esslöffeln oder von Hand Knödel formen und im Salzwasser ca. zehn Minuten langsam köcheln.
Semmelbrösel in Butter goldbraun rösten. Die fertigen Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Salzwasser heben,  abtropfen und in den gerösteten Semmelbrösel sorgfältig wenden. Anrichten und mit Staubzucker bestreuen. Mit Zwetschkenröster servieren.

Orangendessert

Heute wollten wir mal eine Alternative zu Panna Cotta erproben. Hier ist eine neue Rezeptidee, die den Geschmack von Sahne und Quark mit Orangen verbindet.

Zutaten:

1 Becher Sahne
1 Packung Magerquark
2 Eigelb
2 unbehandelte Orangen
Vanille
3 Blatt Gelatine
Cointreau

 Zubereitung des Orangendesserts:

Die Gelatine in kaltes Wasser legen.
Sahne in eine Kasserolle geben. Mit einem Zestenreisser feine Streifen aus der äußeren Schale der beiden Orangen schneiden. Übrigens: Falls Du keinen Zestenreisser hast, kannst Du mit einem normalen Gemüseschäler die äußere Schale der Orangen abschälen und daraus dann feine Streifen oder Würfelchen schneiden. Vanille − hier geriebene Vanilleschoten − dazu geben. Eigelb dazu. Alles gut mischen.

Alternative: Wer den Nachtisch lieber süßer hat, kann z.B. Vaniliezucker verwenden oder Zucker dazu geben.

Die Gelatineblätter aus dem Wasser nehmen und in die Sahne geben. Unter ständigem Rühren langsam bis knapp vor den Siedepunkt erwärmen.

Von der Herdplatte nehmen. Den Quark dazu mischen. Puddingförmchen mit Butter ausstreichen – das erleichtert später die Arbeit… Das Orangendessert auf die Puddingförmchen verteilen und kalt stellen. Nach ca. 2 Std. ist die Masse erstarrt und servierbereit.

Die Orangen filetieren. Es gibt übrigens einen simplen Trick, wie man Orangen filetiert. Marcel Prenz stellt ihn in diesem Video vor:

Die Organgenfilets mit Cointreau übergießen und 1 – 2 Std. ziehen lassen.

Quarkdessert aus den Puddingförmchen stürzen und mit Organgenfilets servieren.

Dieses Rezept reicht für 4 bis 5 Portionen.