Schlagwort-Archiv: Schweinefleisch

Frühkartoffeln im Speckmantel

Für dieses Rezept haben wir festkochende Frühkartoffeln verwendet. Die Schalen der Frühkartoffeln sind noch sehr zart. Insofern haben wir die Frühkartoffeln auch gar nicht geschält. Pro Kartoffel benötigst Du eine dünne grüne Spargelstange und 2 ´Scheiben mageren Speck.

Zutaten für Frühkartoffeln im Speckmantel:

mittelgroße Frühkartoffeln
mageren Speck
grüner Spargel
Thymian
Sahne
Muskat
Pfeffer

Zubereitung der Frühkartoffeln im Speckmantel:

Die Frühkartoffeln mit einer Gemüsebürste gründlich reinigen. Schadhafte Stellen entfernen. Die Kartoffeln der Länge nach halbieren. Die Kartoffelhälften mit Muskat, Pfeffer und einem Zweig Thymian würzen. Salz benötigst Du gar nicht, da der Speck ohnehin ausreichend salzig sein wird.

Die hintere Hälfte des grünen Spargels schälen und das harte Ende abschneiden. Den Spargel in Stücke schneiden, die in etwa der Größe der Kartoffeln entsprechen.

Die Spargelstücke auf eine Kartoffelhälfte legen. Mit der zweiten Kartoffelhälfte abdecken. Die Kartoffel mit zwei Scheiben magerem Speck umwickeln. Die Frühkartoffeln im Speckmantel in eine Gratinform legen. Mit etwas Sahne beträufeln.

Im Backofen bei 200 Grad ca. eine halbe Stunde überbacken.

 

Tomatensalat mit Chorizo

Bei der Zubereitung dieses besonderen Tomatensalats werden kalte und heiße Zutaten gemischt. Der Salat wird insgesamt ziemlich feurig, denn die Kräuter sind nicht nur „Zugemüse“, sondern wesentlicher Bestandteil des Salats, außerdem sind die Chorizo und der Knoblauch ohnehin würzig.

Übrigens – heute zeigen wir Dir eine Unterwasseraufnahme der Tomaten. Hast Du sowas schon mal in einem Kochrezept gesehen?

Zutaten:

½ kg schnittfeste Tomaten
150 g scharfe Chorizo
Schnittlauch (ca. 2 Bund)
Petersilie (1-2 Bund)
4 Knoblauchzehen
Sherryessig
Pfeffer

Zubereitung:

Die Tomaten in Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Die Kräuter waschen, grob hacken und zu den Tomaten hinzufügen. Den Tomatensalat mit Pfeffer würzen. Salz brauchst Du nicht, weil die Chorizo in der Regel ohnehin sehr salzig ist.

Die Chorizo in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden und in einer hitzebeständigen Bratpfanne kross anbraten. Währenddessen die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden. Wenn die Chorizoscheiben fast fertig gebraten sind, die Knoblauchscheiben dazu geben und alles noch einmal kurz wenden. Die Bratpfanne von der Herdplatte ziehen und die kross gebratenen Chorizoscheiben mit einem Schluck Sherryessig ablöschen.

Die Chorizoscheiben mit dem Knoblauch und dem ganzen Bratensaft über den Tomatensalat kippen und alles einmal vorsichtig wenden. Sofort servieren.

Involtini

Involtini heißt Rouladen – wobei Involtini in der italienischen Küche deutlich kleiner sind als die gute alte Rinderroulade.

Der Kreativität, was Du da so alles einwickelst, sind an sich keine Grenzen gesetzt. Wir haben hier ein Rezept mit grünem Spargel. Für die Zubereitung brauchst Du außerdem Küchengarn.

Zutaten für Involtini:

Schweineschnitzel, dünn geschnitten
pro Schnitzel 2 Stangen grünen Spargel und
1 Scheibe Parmaschinken
Rosmarin
Pfeffer
Olivenöl
Weißwein trocken
Sahne
Sojasauce

Zubereitung:

Die Schnitzel solltest Du Dir vom Metzger sehr dünn schneiden lassen. Du kannst sie evtl. zusätzlich noch dünn klopfen.

Schnitzel mit Rosmarin und schwarzem Pfeffer würzen. Den Parmaschinken drauf legen. Den Spargel im hinteren Bereich evtl. schälen – das hängt davon ab, wie dick bzw. frisch er ist. Die beiden Spargelstangen halbieren und auf den Parmaschinken legen. Alles sorgfältig aufrollen und mit dem Küchengarn festbinden.

Die Involtini in Olivenöl rundherum anbraten. Mit trockenem Weißwein ablöschen. Die Involtini sollten ca. 1 bis 1,5 cm tief in der Weinsauce liegen. Die Bratpfanne mit einem Deckel zudecken und die Involtini auf kleiner Flamme ca. 1/2 Std schmoren lassen. Gelegentlich wenden.

Deckel abnehmen, die Sauce mit etwas Sahne und wenig Sojasauce abschmecken. Noch kurz einmal aufkochen und servieren.

Grüner Spargel im Speckmantel

Wickle doch Deinen Frühstücksspeck einfach um den Spargel, bevor er in der Pfanne landet…

Zutaten:

Grüner Spargel
magerer Speck
schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Die härteren Stellen des grünen Spargels schälen. Je eine Scheibe Frühstücksspeck um die Spargelstange wickeln. In einer Bratpfanne anbraten, bis der Speck kross ist. Mit schwarzem Pfeffer würzen.

Panierter Spargel mit Kochschinken

Die Zubereitung des panierten Spargels ist etwas aufwändiger – aber die Mühe lohnt sich. Du kannst den panierten Spargel entweder als Vorspeise oder mit einem Salat als Hauptgang servieren.

Zutaten:

8 Stangen weißer Spargel
8 Scheiben Kochschinken
2 Eier
Paniermehl
Mehl
Lorbeerblatt
Weißweinessig
Salz
Muskat
Pfeffer
Öl zum Frittieren

Zubereitung:

Wasser mit Salz, einem Schluck Weißweinessig und einem Lorbeerblatt würzen und zum Kochen bringen. Den Spargel schälen, den Anschnitt wegschneiden und im kochenden Wasser ca. drei bis vier Minuten lang kochen. Aus dem Wasser nehmen und auf einem sauberen Geschirrtuch sehr gut abtropfen lassen.

Nun gilt es, die Zutaten für das Panieren vorzubereiten: Du solltest drei Teller oder Schalen zur Verfügung haben, die groß genug sind, um die Spargelstangen in der ganzen Länge panieren zu können. In den ersten Teller gibst Du Mehl. Im zweiten Teller verquirlst Du zwei Eier, die Du mit etwas Pfeffer und Muskat würzt. Ob Du auch noch etwas Salz dazu gibst, hängt von Deinen Essgewohnheiten ab. Eigentlich ist das nicht unbedingt nötig, weil der Spargel bereits in Salzwasser gekocht wurde und der Schinken auch relativ salzig ist. In den dritten Teller gibst Du das Paniermehl.

Jede einzelne Spargelstange in einer Scheibe Kochschinken einrollen. Dann nacheinander erst im Mehl, dann im verquirlten Ei und schließlich im Paniermehl wenden.

Die fertig panierten Spargelstangen in reichlich Öl ausbacken. Wir haben hier Sonnenblumenöl verwendet. Du kannst aber natürlich auch Olivenöl oder ein anderes Öl Deines Geschmacks verwenden.

Gefüllte Champignons

Zutaten:

größere Champignons
Kochschinken
Zwiebel
Knoblauch
Essig
Petersilie
saure Sahne
Parmesan
Salz
Pfeffer

Zubereitung der gefüllten Champignons:

Die Champignonköpfe reinigen und die Stiele entfernen. Leicht gesalzenes Wasser kochen und einen Schuss Essig dazu geben. Die Champignons in dem Essigwasser nur kurz blanchieren, abgießen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

Aus fein geschnittenem Kochschinken, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie, saurer Sahne und geriebenem Parmesan die Füllung zubereiten. Mit Pfeffer würzen. Salz wird vermutlich nicht benötigt, da die Zutaten der Füllung selbst z.T. bereits recht salzig sind. Im Backofen ca. eine Viertelstunde bei 200 Grad überbacken.