Schlagwort-Archiv: Winter

Orangendessert

Heute wollten wir mal eine Alternative zu Panna Cotta erproben. Hier ist eine neue Rezeptidee, die den Geschmack von Sahne und Quark mit Orangen verbindet.

Zutaten:

1 Becher Sahne
1 Packung Magerquark
2 Eigelb
2 unbehandelte Orangen
Vanille
3 Blatt Gelatine
Cointreau

 Zubereitung des Orangendesserts:

Die Gelatine in kaltes Wasser legen.
Sahne in eine Kasserolle geben. Mit einem Zestenreisser feine Streifen aus der äußeren Schale der beiden Orangen schneiden. Übrigens: Falls Du keinen Zestenreisser hast, kannst Du mit einem normalen Gemüseschäler die äußere Schale der Orangen abschälen und daraus dann feine Streifen oder Würfelchen schneiden. Vanille − hier geriebene Vanilleschoten − dazu geben. Eigelb dazu. Alles gut mischen.

Alternative: Wer den Nachtisch lieber süßer hat, kann z.B. Vaniliezucker verwenden oder Zucker dazu geben.

Die Gelatineblätter aus dem Wasser nehmen und in die Sahne geben. Unter ständigem Rühren langsam bis knapp vor den Siedepunkt erwärmen.

Von der Herdplatte nehmen. Den Quark dazu mischen. Puddingförmchen mit Butter ausstreichen – das erleichtert später die Arbeit… Das Orangendessert auf die Puddingförmchen verteilen und kalt stellen. Nach ca. 2 Std. ist die Masse erstarrt und servierbereit.

Die Orangen filetieren. Es gibt übrigens einen simplen Trick, wie man Orangen filetiert. Marcel Prenz stellt ihn in diesem Video vor:

Die Organgenfilets mit Cointreau übergießen und 1 – 2 Std. ziehen lassen.

Quarkdessert aus den Puddingförmchen stürzen und mit Organgenfilets servieren.

Dieses Rezept reicht für 4 bis 5 Portionen.

Rosenkohl mit Parmesan

Zutaten:

Rosenkohl
Sahne
Gemüsebrühe
Muskatnuss
Salz
Pfeffer
Parmesan

Zubereitung von Rosenkohl mit Parmesan:

Die äußeren etwas härteren Blätter entfernen, waschen und halbieren. Rosenkohl in Olivenöl anbraten. Würzen mit Muskat, Pfeffer und wenig Salz. Mit 1/2 Tasse Gemüsebrühe ablöschen und mit Deckel ca. 5 Minuten garen. Deckel wegnehmen und die Flüssigkeit einköcheln lassen. Mit etwas Sahne ablöschen. Kurz vor dem Servieren geriebenen Parmesan dazu.

Gelbe Bete-Salat mit Sesam

Gelbe Bete hat zwei Vorteile: Sie schmeckt wunderbar nussig und man verfärbt sich bei der Zubereitung nicht die Finger.

Zutaten:

gelbe Bete
Sesam
Olivenöl
Weißweinessig
Salz
Pfeffer

Zubereitung des Gelbe Bete-Salats:

Die Gelbe Bete ganz und mit Schale in Salzwasser al dente kochen. Falls die Knollen sehr unterschiedlich groß sind, die kleineren Knollen erst etwas später dazu geben.

Die Knollen abkühlen lassen, schälen und in kleine Würfel schneiden.

Sesam in einer Bratpfanne rösten und gülden werden lassen.

Aus Essig, Olivenöl und Gewürzen eine Salatsauce zubereiten. Eine etwas säuerliche Mischung schmeckt mit der ansonsten eher süßlichen gelben Bete besonders gut.

Vor dem Servieren den gerösteten Sesam darüber streuen.